"Dreck reinigt den Magen"

Wissenschaftlicher Schwachsinn

Was ist für ein "Reinigung" nötig

Um den Körper zu reinigen oder zu "entgiften" sind am besten mehrere Mineralstoffe, Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe nötig.

Hier eine kurze Idee einiger Wirkstoffe:

Vitamin C (1) und Vitamin E (2)

Diese beiden Vitamine haben die Aufgabe freie Radikale im Körper zu fangen einzusperren, wie einen Gefangenen im Gefängnis. Damit werden sie unschädlich für den Körper gemacht und können ausgeschieden werden.

(1) Zitrusfrüchte, Paprika, Brokkoli,  Apfel

(2) Sonnenblumenöl, Mandeln,                            Haferflocken, Vollkornprodukte, 

Magnesium

Magnesium regeneriert geschwächte Körperfunktionen und trägt somit zu Reinigung des Körpers bei.

Vollkornprodukte, Banane, Haferflocken, Nüsse, Samen, Hülsenfrüchte

Wasser

Ohne Wasser und seine Spülfunktion werden auch keine Giftstoffe aus dem Körper geschwemmt. Wasser ist damit Grundvoraussetzung um Deinen Körper zu reinigen.

Mineralwasser, wasserhaltige Lebensmittel (Gemüse, Obst, …)


Was ist im Dreck enthalten

In der typischen Erde vor unserer Haustür finden wir meistens Bakterien, Viren und Pilze vor.

Die vorkommenden Arten sind im Normalfall nicht sonderlich nützlich für unseren Körper. Wir scheiden sie wieder aus, ohne jeglichen größeren Nutzen aus ihnen zu ziehen.

Warum Dreck essen manchmal auch Sinn macht

Lernhintergrund im Kindesalter

Kinder sollten viel und oft draußen spielen. Sie lernen unglaublich viel durch das Spielen in der Natur.

Speziell im sportlichen Sinn geht es hier um Koordination, Balance, Muskelkraft und auch die mentale Entwicklung.

Bei Kindern kommt es vor, dass sie völlig eingesaut wieder ins Haus kommen, ein wenig Dreck haben sie auch noch verschluckt.

Für eine vollwertige Entwicklung des Kindes gehört es einfach dazu und macht den Kindern darüber hinaus sehr viel Spaß.

Stärkung des Immunsystems im Kindesalter

Kinder backen Sandkuchen, lutschen Steinbonbons und kochen Suppen mit Gräsern. Ab und zu muss selbstverständlich abgeschmeckt werden. Etwas Zucker oder Salz könnte ja fehlen, richtig?

Das ist gar kein Problem und man muss sich keine Gedanken machen, dass Kinder davon krank werden. Eher im Gegenteil: Die Bakterien, welche die Kinder durch solche Rezepte zu sich nehmen stärken das Immunsystem. Die im Kindesalter gebildeten Abwehrstoffe werden ihnen auch noch im Erwachsenenalter helfen Krankheiten zu überwinden.